Fragen & Antworten

Bevor man sich für einen Fotografen oder Gestalter entscheidet, muss man sich erstmal mit dessen Stil anfreunden. Wenn du auf dieser Seite gelandet bist, hast du das offensichtlich schon und willst nun mehr Infos. Falls nicht – stöbere doch mal in meinen Portfolios für Fotografie oder Design.

Ok, du bist noch hier – also dann mal ran an den Speck 😉. Alle Fragen, die hier nicht beantwortet sind, könnt Ihr mir natürlich auch einfach per Mail stellen.

Fotografie & Design

Sind wir schon "per du"?

Menschen zu fotografieren ist etwas sehr Persönliches – es macht Vieles einfacher, wenn sich das auch über die Sprache ausdrückt. Das „du“ ist deshalb sehr naheliegend – zumal es besser zu mir passt als das distanziertere „Sie“.

Und da ich nicht zwei Menschen bin, sondern nur einer, ziehe ich diese Ansprache über die gesamte Homepage durch – und gern auch in allen Designprojekten. Aber seht das auch gerne als eine Art „IKEA“-Du. 😀

Wer bei der persönlichen Kontaktaufnahme nicht deutlich macht, dass er ebenfalls das „du“ wählt, den „sieze“ ich natürlich – zumindest erstmal. Hach, im Deutschen ist das schon kompliziert… 😀

Wieviel kostet mich...

Du hast vermutlich keine 08/15-Wünsche, also gebe ich euch auch keine vorgefertigten Preise. Aber ein paar Anhaltspunkte gibt es natürlich:

  • Ich mache fast immer Festangebote. Das bedeutet, ihr sagt mir, was ihr braucht und ich sage euch, was ihr zahlen werdet. Nur bei sehr komplexen Projekten vereinbare ich mit euch einen variablen Teil. Sprechen wir einfach drüber.
  • Bei Fotoprojekten sind die Kosten etwas klarer, weil die benötigte Zeit leichter abzuschätzen ist: Einerseits die Zeit für das Shooting selbst, andererseits die Zeit, um die Bilder zu sichten, zu sortieren und zu bearbeiten. Ein Portrait-Shooting von 2 Stunden wird euch zum Beispiel um die 250€ kosten. Dafür bekommt ihr zwischen 5 und 10 richtig tolle Bilder. Eine Hochzeitsreportage, bei der ich euch von 12 bis 24 Uhr begleite, gibt es ab 1.200€ – je nachdem, was noch alles dabei ist. Ein reiner Standesamtstermin ist entsprechend günstiger. Im persönlichen Gespräch werden wir das schnell klären. 

Ok, dann ganz allgemein: Bist du teuer?

In der Bibel steht: „Ein Arbeiter ist seines Lohnes wert.“ Ein kluger Spruch in einem klugen Buch.

Also: Nein, ich bin nicht teuer, aber meine Arbeit hat ihren Preis. Was teuer ist und was nicht hängt sowieso von vielen Faktoren ab. Sicherlich gibt es Fotografen und Designer, die euch dasselbe für weniger Geld anbieten als ich. Aber das bedeutet noch nicht, dass ihr am Ende auch genauso zufrieden seid.

Mir ist es wichtig, dass Ihr als meine Kunden glücklich mit dem Ergebnis seid. Dafür arbeite ich und am Ende zählt das vermutlich auch für euch. Außerdem muss die „Chemie“ zwischen euch und mir stimmen – das finden wir am besten bei einem netten, unverbindlichen Vorgespräch heraus.

Übrigens: Da ich nebenberuflich arbeite, kommt keine Umsatzsteuer auf meine Preise. Gut für euch, wenn ihr eine Privatperson oder ein Verein seid – oder ihr aus einem anderen Grund keine Umsatzsteuer absetzen könnt. 🙂

Fotografie im Speziellen

Wo arbeitest du?

Grundsätzlich arbeite ich deutschlandweit, aber ich habe meinen Lebens-und Arbeitsschwerpunkt in Witten an der Ruhr.

Für Portraits decke ich also vor allem das Ruhrgebiet und Rheinland ab: Dortmund, Bochum, Essen, Düsseldorf, Köln, … aber auch gerne auf dem platten Land. Das heißt nicht, dass ich euch nicht auch woanders portraitieren würde, aber die Fahrtkosten (und bei weiten Strecken dann auch die Übernachtung) läppern sich dann doch. Für Hochzeiten lohnt sich das natürlich wieder. Lasst uns einfach darüber reden… 😊

Hast du ein Studio zur Verfügung oder wo machst du die Fotos?

Ich mache auch Studio-Fotografie, habe aber kein eigenes Studio. Bei Bedarf miete ich eines – das ist für mich viel sinnvoller als ein eigenes zu betreiben.

Studio-Fotos sind allerdings bei mir eher die Ausnahme. 95% meiner Fotos mache ich in der natürlichen Umgebung meiner Kunden und Models: Bei ihnen Zuhause, im Garten, in der Stadt, im Park, in der Natur, an anderen interessanten Orten. Bei Familienshootings sowieso, aber auch bei Porträts. Oft haben auch Freunde interessant eingerichtete Wohnungen, die sie einem gern für ein paar Stunden überlassen. Und natürlich habe ich bei Bedarf auch noch ein paar Geheimtipps auf Lager. 😉

Der Erfolg einer Fotosession hängt aber nicht vordergründig davon ab, eine Traumkulisse zu haben. Fast jeder Ort bietet Interessantes – es kommt darauf an, ihn richtig zu inszenieren und die Stimmung passend einzufangen. Das ist mein Job – und ich liebe ihn 🙂

Erscheinen meine Fotos auf jeden Fall auf deinen Internetseiten?

Nicht, wenn ihr es nicht wollt. Meine Preise beinhalten einen Rabatt von 20% für die auszugsweise Nutzung durch mich für die Eigenwerbung. Die Fotos haben immer ein Wasserzeichen und einen klaren Copyright- und Persönlichkeitsrechtehinweis im Dateinamen. Fotografen leben davon, dass sie ihre Arbeit auch präsentieren können. Wie hättet Ihr euch sonst einen Eindruck von meinem Stil machen können als durch Fotos von vorangegangenen Hochzeiten? 🙂

Aber jeder Mensch ist anders. Manche sind stolz darauf, ihre Fotos im Internet zu zeigen und mit ihren Freunden online zu teilen. Andere wollen das auf jeden Fall nur im persönlichen Umfeld tun. Ich will, dass Ihr glücklich seid! Deshalb lasse ich euch die freie Wahl, ob ich die Fotos im Internet (und auch mal auf Messen oder anderen Veranstaltungen) für die Eigenwerbung benutzen kann.  Wenn ihr das nicht wollt, entfällt der Rabatt – aber das ist nur fair, oder?

Bei der Auswahl der Fotos, die ich auf die Homepage nehme, haben meine Kunden übrigens immer das letzte Wort. Also traut euch einfach… 😉

Ich bin nicht fotogen und sehe immer schrecklich auf Bildern aus! Lohnt sich dann eine Fotosession beim Fotografen?

Ja! Denn kein Mensch ist unfotogen. Viele Menschen verkrampfen sich nur unmerklich, wenn eine Kamera auf sie gerichtet ist. Ich selbst übrigens auch. 😉

Und wenn unsereiner dann auf einen Fotografen trifft, der nicht in der Lage ist, dem Menschen vor seiner Kamera die Anspannung zu nehmen – dann kommen eben unmögliche Fotos heraus 😀

Man sagt mir nach, ich könne das gut: die Anspannung nehmen und Menschen mit tollen Bildern von sich überraschen, die bislang immer unzufrieden mit Bildern von sich waren. Probiere es doch einfach aus… 😉

Überzeugt? Oder noch Fragen offen? In jedem Fall: Nimm Kontakt auf!